Recap zum 1. merchantday Meetup in Hamburg am 14.03.2018

Am 14. März hat zum ersten Mal das merchantday Meetup in Hamburg stattgefunden. 30 Teilnehmer haben an diesem Abend drei Vorträgen gelauscht. Zu der Veranstaltung hatten die Amazon Marketing Agentur intomarkets und die AXA Konzern AG, in Person von Herrn Christian Hampel, geladen. Die Veranstaltung fand in den Räumlichkeiten der neuen AXA Hauptniederlassung statt.

Vortrag zur Werbung auf Amazon

merchantday-meetup-hamburg-1-2018-philipp-wickePhilipp Wicke (intomarkets) ist als erster Speaker in den Abend gestartet. Bei seinem Vortrag über das Thema Werbung auf Amazon ging es darum, dass PPC Werbung auf Amazon nicht nur einzeln zu betrachten ist, sondern das Thema Amazon SEO Grundvoraussetzung für die Amazon SEA-Thematik ist. Des Weiteren ging es darum, dass die Amazon Marketing Services (AMS) bewusst eingesetzt und gesteuert werden sollten.

Wie schon bei den anderen merchantday MeetUp Stammtischen wurde auch an diesem Abend in Hamburg ein Freiticket für den diesjährigen merchantday, die e-Commerce-Konferenz am 13.04.2018 in Hannover, verlost. Hatem Tubaileh freut sich als Gewinner auf einen spannenden und informativen Tag in Hannover.

Import aus China – Risiken minimieren

merchantday-meetup-hamburg-1-2018-Christian-HampelDen zweiten Vortrag am Abend hielt Christian Hampel (AXA) über Möglichkeiten, das Risiko bei Importen aus Drittländern, vorrangig China, zu minimieren. Viele Amazon FBA Händler importieren aus dem asiatischen Raum, ohne sich der Risiken bewusst zu sein. Bei einem Import aus einem Drittland haftet der Importeur als „Quasi-Hersteller“ vollumfänglich. Herr Hampel hat Möglichkeiten aufgezeigt, diese Risiken zu minimieren, damit der Unternehmer sich voll auf den Erfolg des Unternehmens konzentrieren kann. Hierfür vertraut die AXA auf eigene Experten, die im Zweifelsfall beispielsweise Laboruntersuchungen der Produkte durchführen können.

Geeignete Unternehmensformen zum Schutz gegen Copy Cats aus China

merchantday-meetup-hamburg-1-2018-Dr-Rembert-Graf-KerssenbrockDen letzten Vortrag des Abends hat Dr. Rembert Graf Kerssenbrock (Graf Kerssenbrock & Kollegen) gehalten und hierin über verschiedene rechtliche Fallstricke bei der Unternehmensgründung aufgeklärt, unter anderem, welche Unternehmensform Sinn macht bei dem Vorhaben, Ware aus China einzuführen und welche Möglichkeiten es für Händler gibt, gegen Copy Cats aus China vorzugehen. Ein wichtiger Hinweis war, dass ein Notar im Zuge einer geplanten Unternehmensgründung ebenfalls eine Rechtsberatung durchführen kann und somit eine Sprechstunde beim Anwalt gespart werden kann.

Nach den Vorträgen wurde der Konferenzraum gegen einen entspannten Freizeitraum mit Billardtisch und Tischkicker getauscht. Auf dem Weg dorthin hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, das neue Bürokonzept der AXA im „Google Style“ mit freier Platzwahl und vielen Erholungsmöglichkeiten zu entdecken.

Wir danken allen Referenten für die interessanten Einblicke und vermittelten Informationen. Ein besonderer Dank gilt Herrn Hampel von der AXA für die gelungene Umsetzung und die enge Kooperation. Wir haben uns sehr gefreut, zum ersten Mal Gäste zum Meetup in Hamburg begrüßen zu dürfen.

By | 2018-04-26T10:33:06+00:00 April 26th, 2018|Blog|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .